Liebe Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde Herz Jesu Oranienburg.

Bild zum 1705WPfingsten Evangliarir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite. Sie haben die Möglichkeit, vieles über Leben und Gebet innerhalb der Gemeinde zu erfahren. Ferner erhalten Sie Informationen über Gottesdienstzeiten, aktuelle Veranstaltungen, Treffpunktzeiten sowie Kontaktmöglichkeiten. Den Gruppen und Kreisen soll die Möglichkeit gegeben werden, sich von ihrem Selbstverständnis her vorzustellen und Ihnen einen Einblick über ihre Aktivitäten zu geben. Falls Sie Fragen haben,  schreiben Sie uns bitte. Wir antworten bald möglichst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

 Aktualisiert am 19.05.2020

Liebe Gemeinde, liebe Besucher dieser Homepage!

Wir können wieder Gottesdienst miteinander feiern – vorsichtig zwar, aber es geht!

Am 9./10.5.  waren nach langer Zeit unsere Kirchen nicht nur zum stillen Gebet sondern wieder zur Feier der Gemeindegottesdienste geöffnet. Die Höchstzahl der Mitfeiernden pro Gottesdienst ist nirgendwo erreicht worden, sodass niemandem „abgesagt“ werden musste. Mit Abstand und den verschiedenen Maßnahmen entsprechend der Schutzkonzeption war es bei aller Gewöhnungsbedürftigkeit doch schön, wieder gemeinsam im selben Raum zu beten und zu feiern. Hoffen wir, dass die Schritte Richtung Normalität uns erhalten bleiben. Mit der Ermöglichung von Gottesdiensten können wir uns wieder zum Gebet treffen – es ist ein Angebot und niemand soll sich gedrängt fühlen, angemessene Vorsicht außer acht zu lassen. Gemeinde heißt: Wir tragen uns gegenseitig in Freude und Sorge.

Bis auf weiteres gilt: Wochentags- und Sonntagsgottesdienste finden wieder zu den gewohnten Zeiten statt. Zu den Wochentagsgottesdiensten können Sie ohne Voranmeldung kommen, für Samstag und Sonntag bitten wir weiterhin sehr um Anmeldung möglichst bis zum jeweils vorangehenden Donnerstag. Dies kann zum einen helfen, im Voraus zu erkennen, ob die Kapazität des jeweiligen Gottesdienstes erreicht ist. Zum anderen gibt es eine Dokumentationspflicht. Die dazu notwendigen Daten können mit der Voranmeldung erfasst werden, so dass vor den Gottesdiensten zeitaufwändige Prozeduren vermieden werden.
Beim 10.00 - Uhr - Gottesdienst in der Pfarrkirche in Oranienburg nähern wir uns inzwischen mit der Anzahl der Mitfeiernden der Höchstgrenze, sodass besonders hier eine möglichst frühe Anmeldung dringend empfohlen und erbeten wird.

Bei allen Gottesdiensten ist erforderlich, den Umständen entsprechend besondere Sorgfalt walten zu lassen. Das Land Brandenburg und das Erzbistum Berlin haben dazu entsprechende Richtlinien erlassen:

Da die Anzahl der Mitfeiernden begrenzt ist, bitten wir Sie um rechtzeitige Anmeldung für die Sonn- und Feiertags-Gottesdienste, die Sie mitfeiern wollen:

19.00 Uhr Vorabendmesse in der Pfarrkirche Oranienburg – nicht in der Kapelle des St. Johannesbergs

8.15 Uhr Gottesdienst in St. Petrus Leegebruch

10.00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche Oranienburg

Für diese Gottesdienste melden Sie sich bitte möglichst bis jeweils Donnerstag an:

  • per Telefon über das Pfarrbüro (03301/3149) mit Anrufbeantworter
  • über die Homepage http://herzjesu-oranienburg.de/oranienburg/index.php/anmeldung-gottesdienst
  • oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir benötigen folgende Angaben:

  • Name, Vorname aller angemeldeten Personen
  • Anschrift, Telefonnummer und möglichst auch E-Mail-Adresse
  • Anzahl der zu einem Haushalt gehörigen Personen, die den Gottesdienst mitfeiern möchten,
  • für welchen Gottesdienst wollen Sie Plätze bestellen,
  • ggf. welcher Gottesdienst am selben Wochenende wäre als Alternative möglich,
  • ggf. weitere Informationen.

Bitte beachten Sie, dass Sie ohne vorherige Anmeldung unter Umständen nicht an der Feier des Gottesdienstes teilnehmen können!

Allgemein gelten die üblichen Verhaltensregeln. Insbesondere beachten sie bitte noch Folgendes:

Halten Sie einen Abstand von 1,5 m von nicht zum eigenen Haushalt gehörenden Personen.

Vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt (Begrüßung, Friedensgruß)

Die Kommunion wird nur als Handkommunion gespendet. Achten Sie auch beim Kommuniongang auf den Mindestabstand. Strecken Sie Ihre Hand zum Empfang der hl. Kommunion möglichst weit vor.

Personen mit Erkältungssymptomen werden dringend gebeten, dem Gottesdienst fern zu bleiben!

Es wird empfohlen, Mund und Nase zu bedecken.

Bitte beachten Sie die Hinweise der zur Einhaltung der Richtlinien eingesetzten Personen.

Es wird leider bis auf weiteres auch kein Gemeindegesang möglich sein. Einzelpersonen oder kleine Gruppen, die die Gottesdienste nach Absprache instrumental oder durch Gesang musikalisch mitgestalten möchten, sind dazu sehr herzlich eingeladen.

 

Bis auf weiteres

  • bleiben alle Veranstaltungen des Erzbistums und in unserer Gemeinde abgesagt;
  • ist die Erstkommunionfeier abgesagt und wird verschoben.

Um miteinander und untereinander verbunden zu bleiben, haben Sie auch diese Möglichkeiten:

  • das tägliche Glockenläuten um 18.00 Uhr ist eine Einladung, den „Engel des Herrn“ (Angelus) zu beten
  • tägliche Lesung der Bibeltexte vom Tag (https://www.erzabtei-beuron.de/schott/)
  • Übertragungen von Stundengebet und anderen Gottesdiensten im Radio oder Fernsehen mitverfolgen - Hinweise dazu finden Sie hier
  • aktuelle Impulse und Bibeltexte zu den Sonn- und Feiertagen nutzen – Hinweise dazu finden Sie unter "Hauskirche"

Als Ihr pastorales Team bleiben der Pfarrer, die Gemeindereferentin und die pastorale Mitarbeiterin weiterhin ansprechbar und stehen unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten für Gespräche zur Verfügung.

Mit dem Pfarrbüro können Sie während der Öffnungszeiten telefonisch Kontakt aufnehmen. Persönliche Besuche, bitten wir, vorher abzusprechen. Auch außerhalb der Öffnungszeiten des Pfarrbüros sind wir nach Möglichkeit unter der Telefon-Nummer 03301/3149 für Sie erreichbar.

Der Empfang der Sakramente der Versöhnung, der Taufe und der Krankensalbung ist unter Einhaltung von klaren Hygienemaßnahmen und ggf. weiterer behördlicher Vorgaben möglich. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall dazu an.

Menschen in unserer Umgebung, die mit der Situation nicht allein fertig werden, benötigen unsere Hilfe. Bitte gehen Sie umsichtig und sensibel mit dieser Herausforderung um und bieten Sie nach Möglichkeit Ihre Hilfe an: zum Einkaufen, zum Betreuen von Kindern, als Ansprechpersonen für Alte und Kranke.

Und zum Schluss schließen wir uns hiermit den Worten unseres Erzbischofs und Generalvikars an: „In dieser für uns außergewöhnlichen und ungewohnten Situation mit vielen Unsicherheiten und Befürchtungen, Sorgen und Ängsten können wir Zeugnis geben von der Hoffnung, die uns erfüllt. Auch durch persönliches und gemeinsames Gebet zuhause und durch die Hilfe für andere, besonders für Menschen, die zu den Risikogruppen gehören.“

Bleiben Sie behütet!